Der Berner Leni Nuka Regenbogenbrücke Fotos Unsere Menschin Gesundheit Gästebuch
Startseite Fotos 2010 Sept. & Okt.

Fotos


2013 2012 2010

Sept. & Okt. Holland Sept. Juli & August Mai - Juli Januar - März

Das ist neu... Kontakt Links Sitemap Copyright und so... Impressum Datenschutz

Sept. & Okt.

6 Monate

Da ich ja noch fleissig wachsen muss, habe ich natürlich immer grossen Appetit. So auch neulich, als ich alleine im Garten von Freunden unterwegs war. Diese Freunde haben 4 dicke Kaninchen, deutsche Widder, und sie haben einen Komposthaufen, auf dem sie das alte Streu und Futterreste entsorgen. Ich habs gefunden... und ich fands lecker, leider war mir hinterher aber ziemlich schlecht. So habe ich den sämtlichen Mageninhalt wieder zum Vorschein gebracht... Maiskörner, Sonnenblumenkerne, etwas Heu, etwas Stroh...

Was mir noch super gut schmeckt, sind die Hinterlassenschaften von anderen Hunden. Ekelig, widerlich und mehr solcher komischen Wörter sagen die Menschen dazu... und zack, fliegt mir irgendwas hinterher wenn ich mal wieder einen Versuch starte. Tz...

Ach ja, ich hatte den ersten Kontakt zu Fuchsscheisse.... mich darin wälzend versteht sich. Ich hatte hinterher so einen lieblichen Duft... er hat Tage angehalten. Heike hat komischerweise gemeckert. ;-)

Inzwischen habe ich auch gelernt, mit den Vorderfüssen auf den Schreibtisch zu gelangen. Das mache ich aber nur, wenn ich meine, dass meine Menschin wieder mit mir kuscheln muss, sie hingegen sagt dann aber immer *runter*.

Kuscheln finde ich übrigens mega toll. Ich lege mich dazu quasi AUF Heike und geniesse das Krabbeln. Im Gegenzug verteile ich dann immer ganz viele Knutscher, schliesslich habe ich nicht umsonst *Kussi* beigebracht bekommen.*g*

Ich bin mittlerweile auch Tollwut geimpft, der Zahnwechsel ist komplett abgeschlossen. Die Impfe erst danach zu geben, war meiner Menschin sehr wichtig. Bei der Untersuchung zur Impfung hat unsere TÄ festgestellt, dass ich eine *Konjungtivitis follikularis* habe. Tolles Wort, ne? Das ist diese Himbeerbläschengeschichte. Da lassen wir nix dran machen, das wird sich von alleine geben.

Wir haben zwei Mal, sozusagen als Urlaubsvertretung, den Rasen bei Bekannten gemäht. Dort gibt es einen Hundepool, den habe ich natürlich genutzt. :-)

Am 22.9. waren wir vermutlich gemeinsam das letzte Mal für dieses Jahr schwimmen. Das Wasser hatte noch 18,5 Grad, jetzt wirds Heike langsam zu frisch. Ich darf aber noch weiter in den See und Spass haben. :-)

Ich bin immer noch 6 Monate... meine Menschin kann es einfach nicht lassen, dauernd Fotos von mir zu machen. Dazu gibts natürlich wieder ein paar kleine Specials aus meinem ereignisreichen Leben. :-)

Ich bin intelligent, aber das habt Ihr Euch bestimmt schon gedacht, oder? ;-) Heike hat mir ein sogenanntes Intelligenzspiel gekauft. Die Menschen nennen sowas auch Hütchenspiel. Ich soll Kekse suchen und darf sie nach dem Finden natürlich auch futtern. Das Spiel macht mir grossen Spass, ich habe ziemlich schnell begriffen um was es geht. *schmatz*

Zu dem Thema kann ich auch gleich noch was erzählen. Wir nehmen an einem Kurs teil - Spiel | Spass | Beschäftigung. Marion, die Hundetrainerin meint, ich bin gut! *wedel* So haben wir z.B. gelernt, einen Gegenstand (da muss man sich sogar den Namen merken) zu finden und zu apportieren. Weiter gings mit suchen, Kekse suchen! :-) Unter einem Handtuch, unter Knisterfolie und unter Pylonen. Folgend sollten wir die Kekse nur noch unter den Pylonen suchen und unseren Erfolg durch einfaches Abliegen anzeigen. Das fand ich bisschen blöd, ich kratze lieber an den Pylonen rum... Könnt Ihr ziehen und schieben? Ich kanns! :-) Kekse in einem aufgerollten Handtuch versteckt, was wir mit der Schnauze abgerollt, also geschoben haben. Ziehen geht auch ganz einfach, da haben unsere Menschen einfach die Leckereien in einer Art Binde aufgerollt die wir dann abrollen - ziehen mussten. Dran ziehen eben bis die Kekse rausfallen. Das war cool. Schieben geht übrigens auch mit Bällen, unter denen Kekse versteckt sind. :-) Ja, in Zukunft werde ich zu Hause wohl die Wäsche aus der Waschmaschine ausräumen und in einen Korb befördern. Das geht ganz einfach, wir haben geübt, ein Lieblingsspielzeug zu unserem Menschen zu bringen und es direkt in einen Korb zu legen. Folgend mussten wir das Lieblingsspiele aus einem nur halb offenen Karton holen, da musste ich soger den Kopf ganz reinstecken um es herauszubekommen und zu Heike in den Korb zu bringen. Ich sag Euch was, das macht alles super Spass aber ist auch mächtig anstrengend.

Ist man ein Dieb, wenn man Äpfel aus fremden Gärten pflückt und frisst? ;-) Das ist mir doch glatt passiert.... während meine Menschin im Garten bei Freunden stand und mit der Nachbarin quatschte, habe ich mich mal kurz an einem kleinen Apfelbaum bedient. Mann, Äpfel schmecken echt gut. *schmatz*

-> klick

Wenn Ihr meine Bilder anschauen möchtet, klickt die entsprechende Grafik an. Viel Spass! :-)



Liebe Liesel | 2001 - 2018
mail: heike (ät) liebeliesel.de